Partner

Universität Bielefeld

Die Universität Bielefeld ist an diesem Projekt mit der Arbeitsgruppe 4 „Prävention und Gesundheitsförderung“ der Fakultät für Gesundheitswissenschaften beteiligt. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der grundsätzlichen Frage, wie sich die Gesundheit fördern und Krankheit verhindern lassen. Dabei sind die soziale und materielle Umwelt ebenso bedeutsam wie personale Faktoren (z. B. Motivation und Einstellung). Die Arbeitsschwerpunkte liegen in der Kinder- und Jugendgesundheitsforschung, in der Frauen- und geschlechtergerechten Gesundheitsforschung, der Gesundheitskommunikation und im Themenfeld Evaluation und Qualitätsentwicklung. Das Thema Sitzender Lebensstil wird seit einigen Jahren unter einer verhaltensepidemiologischen Perspektive aufbereitet und im Rahmen verschiedener themenspezifischer Beiträge veröffentlicht.


Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb)

Die Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb) ist ein offenes Bündnis mit über 100 Mitgliedern aus öffentlicher Hand, Wissenschaft, Wirtschaft, Sport, Gesundheitswesen und Zivilgesellschaft. Sie alle setzen sich bei peb aktiv für eine ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige und ausreichende Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen ein. In diesem Zusammenhang engagiert sich peb seit langem gegen den Sitzenden Lebensstil, indem zunächst die inhaltlichen Grundlagen erarbeitet wurden und in der Folge umfangreiche Aktivitäten angestoßen wurden, wie z. B. die Aktion Aufstehen!  oder die Mediennutzungsverträge zwischen Kindern und Eltern.


Bundesministerium für Gesundheit

Im Rahmen des Engagements zur Prävention von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen wird der „Familienaufstand!“ durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

www.bmg.bund.de


IN FORM

Der Nationale Aktionsplan „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ verfolgt das Ziel, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten in Deutschland bis zum Jahr 2020 nachhaltig zu verbessern.

Die Bundesregierung will so erreichen, dass Erwachsene gesünder leben, Kinder gesünder aufwachsen und von einer höheren Lebensqualität und einer gesteigerten Leistungsfähigkeit in Bildung, Beruf und Privatleben profitieren.

Bei IN FORM geht es also um weit mehr als um reine Übergewichtsprävention. Es geht um die Förderung eines gesunden Lebensstils mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung.

www.in-form.de


Zurück zur Startseite

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!